Skip to main content

Facebooks Internet.org-App ab sofort in Teilen Indien erhältlich | heise online

Widerlich ... da kommt einem ja ein bisschen die Kotze hoch und achja ... willkommen in der Zukunft.

Goodbye Serendipity!?

2 min read

Seit mehr als 10 Jahren blogge ich, mal mehr mal weniger, unter http://blog.tiyun.de/ mit Serendipity (#s9y). All die Jahre hat es mir sehr gute Dienste geleistet, war einfach zu bedienen und zu warten und trotz seines Funktionsumfangs nicht so sperrig wie Wordpress.

Seit aber Dienste wie Twitter, Facebook, Instagram oder Tumblr auf der Bildfläche erschienen sind, fühlte sich die ganze Bedienung irgendwann zu schwerfällig an. Der Aufwand einen Post zu erstellen ist zu groß, die Anbindung an andere Dienste ist nicht gegeben oder zu fummelig und überhaupt fehlt mir alles was sich in den letzten Jahren so im Bereich getan hat (?).

Und so wie sich das Internet verändert hat, haben sich auch meine Blogginggewohnheiten verändert. Ich bin mehr unterwegs und deutlich mehr mit anderen Dingen beschäftigt, die mich davon abhalten einen ausgewachsene Blogginglösung wie Serendipity voll auszureizen. Heute möchte ich hauptsächlich zwischendurch mal einen Link posten oder ein Bild zeigen und das am besten von unterwegs. Was die hippen Kidz eben so machen.

So kam es, dass ich mich nach längerer Abstinenz mal wieder dem Thema Indieweb widmete, mit dem festen Vorsatz mir einen eigenen Blog zu bauen, der eben jene Features besitzen würde, die ich mir wünschte. Da sich in der Zwischenzeit aber so einiges getan hat und mit Known inzwischen eine Software existiert, die ziemlich genau meinen Anforderungen entspricht, bespiele ich diese nun ein bisschen und fülle damit eben jene Seiten, die ihr gerade lest.

Manchmal klemmt es noch ein bisschen, aber das ist ganz normal für eine Version 0.6.5. Mal sehen ob ich dabei bleibe oder doch noch etwas eigenes runtercoden werde. Auf jeden Fall könnt ihr euch diesen RSS Feed in den Reader packen, die nächsten paar Wochen bleibe ich auf jeden Fall erst einmal hier.

Testing Twitter POSSE integration to